Samstag, 30. Juni 2012

Was sagt der Bürger zu ESM und Fiskalpakt?

Der Verkauf des Aachener Domschatzes wird etwas finanzielle Erleichterung bringen! Bildquelle, aufgerufen am 30.6.2012!



Was sagt der Bürger zu ESM und Fiskalpakt?

Nur ein kleiner Ausschnitt sei hier wiedergegeben:

„Im Bundestag regiert offenbar nicht die Vernunft, sondern der Euro-Wahn.“ „Im Grunde ist dies nichts anderes als ein Ermächtigungsgesetz.“ (Kommentar: Viele wissen aber nicht mehr, was das ist, ein Ermächtigungsgesetz. Na ja,  sie werden es demnächst zu spüren bekommen.)

„die nächsten 100+ Jahre zahlen, zahlen, zahlen“
„Diktatur der EU, die in Form der Gouverneure Geld bei Deutschland abruft“
„Parlament? Welches Parlament? Volkskammer bzw. Irrenhaus wäre die Bezeichnung.“
„Das wird sich noch rächen.“
„Meine Identifikation und die der Bürger unseres Landes mit der EU-Politik tendiert gegen Null. Europa wird … zum Unwort.“
„Die Pleite-Banken der Pleite-Länder haben jetzt de facto direkten Zugriff auf unsere Steuergelder.“

„Von wegen Kontrolle, die hat auch schon in der Vergangenheit nicht funktioniert…ein Feigenblatt“
„Ausverkauf unserer Zukunft“! „Speiübel“!
„Die ClubMed-Euro-Abzocker haben gewonnen“,  „wir und unsere Kinder werden die Zeche zahlen“.
„CDU/CSU/FDP/SPD und Gruene sind … nicht mehr waehlbar“.
„Die Schuldenunion wird jetzt … aufbluehen „, „bis zum Exitus“, „Staatsstreich der Parteien“.
„Die Totgeburt EURO wichtiger als … Verantwortung gegenüber dem deutschen Volk.“

„Hochverrat ist das Unternehmen, den inneren Bestand oder die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates zu zerstören.“
„Ihr müßt nicht mehr Eure Großeltern fragen „Wie konnte das geschehen?“-diesmal seit ihr Live dabei.“
„Der Vorteil der Demokratie gegenüber der Diktatur ist .., dass man sich seinen Diktator aussuchen kann“!

Auf Zeit-Online ist die Stimmung so schlecht, dass etwa jeder vierte Kommentar komplett zensiert und gestrichen wird.

Ja, liebe Mitbürger! Jetzt wird eingerissen, was die Eltern und Großeltern aufgebaut haben durch  kompetente Politiker wie die Physikerin Frau Dr.Merkel, den weltgewandten und sympathischen Herrn Westerwelle, den smarten Arzt Rösler, den Jobvermittler Niebel, der Politiker für die Ewigkeit, Herr Dr. Schäuble, die Dramaturgie-Assistentin Claudia Roth, den gelernten Erzieher Cem Özdemir und vielen weiteren sehr wichtigen Politikern, die zwar mehrheitlich nicht genau wissen was Target2-Salden (außer selbstverständlich Dr. Merkel und Dr. Schäuble, die sagen es aber nicht weiter), wird aber schon nicht schlimm sein.

Diese Salden sind letztlich vom Empfänger der Waren unbezahlte Rechnungen, die Bundesbank hat das vorübergehend ausgelegt und hofft, dass irgendwann seitens der Empfänger der Waren der Saldo beglichen werden wird!  Allein für Deutschland ist der Saldo für Lieferungen vorwiegend in den Süden Europas von 463Milliarden im Dezember 2011 auf 644 Milliarden im April 2012 angestiegen, also innerhalb von 4 Monaten um fast 200 Milliarden Euro ( "Deutscher Exporterfolg" = bezahlt von der Bundesbank, mit dem Steuerzahler in der Haftung)

Wir haben also nicht nur den ESM, dessen 700 Milliarden schon sehr, sehr bald nicht ausreichen werden, und den Fiskalpakt sondern auch noch einen Selbstbedienungsladen für deutsche Produkte, die praktisch unbeschränkt eingekauft werden dürfen in Südeuropa mit einem riesigen Kreditrahmen, Kredite, für die der deutsche Steuerzahler haften wird, wovon man ausgehen sollte.

Das Finanz-System ist aus dem Schritt, an vielen Ecken entstehen Blasen, Geld wird mit Geld verdient, kein "Umweg" mehr über die Produktion, mehr und mehr bankrotte Banken werden gepäppelt, obwohl sie auf massenweise faulen Krediten sitzen, die Staaten schulden ständig weiter auf, der Fiskalpakt wird zahlreich unterlaufen werden, es herrscht eine Stimmung des Plünderns und der Gesetzlosigkeit, es kommt darauf an, wer am meisten für sich herausschlägt und dazwischen unsere Kanzlerin in einem verbeulten Hosenanzug über die hintenherum Männerwitze gemacht werden!

Dieses System darf gar nicht überleben, da es perfide, ungerecht, unsinnig und nicht das Gute im Menschen fördert, sondern die Zockerei, den Betrug, das Schlechte im Menschen!

Abschaffen werden wir es vermutlich nicht können, also muss es zusammenbrechen. 

Wir müssen dann die Verantwortlichen entmachten, den Schwachen helfen und die Opfer betrauern.

Deutschland, Europa, die Welt geht schweren Zeiten entgegen, rüstet Euch!

Kommentare auf „SPON“ hier, Kommentare auf „ZEITONLINE“ hier!

Freitag, 29. Juni 2012

Der deutsche Michel!

Bildquelle, aufgerufen am 29.6.2012!
Nun, da die große Mehrheit der Deutschen lieber zum Public Viewing geht als gegen den politisch beschlossenen Raubzug zu demonstrieren und Widerstand zu leisten, werden die Deutschen auch die Rechnung bezahlen müssen in Höhe von etwa 20 Billionen (jetzige Eurostaatsverschuldung plus deren Wachstum plus Zinsen)  innerhalb der nächsten vierzig Jahre (sehr optimistische Schätzung)!

Summa Summarum:

450 000 Euro pro Erwerbstätigen in den nächsten vierzig Jahren
oder 11 000 Euro pro Jahr (die tausend Euro im Dezember sind Weihnachtsgeld und dürfen behalten werden).
(Diese Zahlungen sind unabhängig von den sonstigen Steuern zu leisten, die für den normalen Staatsbetrieb benötigt werden)!

Die Besserverdienenden mit Gehältern über viertausend Netto müssen für die Geringverdiener einstehen und zahlen 2000 Euro pro Monat zur Euroschuldentilgung (im Dezember nicht, Weihnachtsgeld)!

Falls es Griechenland, Italien, Spanien bis dahin gelungen ist, ihre Wirtschaft zu modernisieren, ist nach vierzig Jahren Schluss, sonst wird entsprechend nach Zeitbedarf jeweils ein Jahrzehnt drangehängt!

Weiterhin: Steuererhöhung auf alle Immobilien, Kapitalertragssteuer rauf, Mehrwertsteuer rauf, Zwangsabgaben rauf, Sozialleistungen runter, Infrastruktur verrotten lassen, Diäten für Politiker deutlich rauf.

Deutscher Michel, das wolltest Du nicht, aber so ist das: Wer auf dem sinkenden Schiff lieber Fußball schaut, muss halt wach werden, wenn es zu spät ist!

Nur Deutschland kann den Euro retten, der Euro sichert den Frieden, wer den Euro nicht retten will, will Krieg! Eurobonds gibt es aber nicht, dafür keiner für einen und einer für alle!

Das deutsche Volk verblödet!



Deutscher Reichstag mit Flaggen in den Farben tiefschwarz, verkehrsrot und rapsgelb! Bildquelle, aufgerufen am 29.6.2012!

Sie hat sich den Weg gebahnt, erst langsam, dann stetig sich beschleunigend und nun mit ganzer Macht: Die Verblödung des deutschen Volkes ist inzwischen Fakt und wird wissenschaftlich untersucht!

40 Prozent der deutschen Schüler glauben Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit seien im Nationalsozialismus, der DDR und der Bundesrepublik in gleicher Weise eingehalten und respektiert worden.

Etwa die Hälfte der Schüler sieht im NS-Staat eine Diktatur, wobei nicht klar ist, ob der Unterschied zwischen Diktatur und Smartphone allen bekannt.

Die DDR wurde mehrheitlich für ein Smartphone gehalten, das aber heute veraltet sei!

60 Prozent halten die Bundesrepublik für eine Demokratie, wobei auch hier gelegentlich die Unterschiede zwischen Demokratie und der Produktpalette bei "Saturn" durcheinander gerieten.

Forscher sind schockiert. Die Schüler gaben an, ihre diesbezüglichen Kenntnisse aus dem Geschichts- und Politikunterricht zu beziehen und Interesse am Fach Geschichte zu haben.

Politiker diskutieren inzwischen darüber, finanzielle Mittel frei zu schaufeln, um neben der Widmung "DEM DEUTSCHEN VOLK" erläuternd zum Text auch Grafiken anbringen zu lassen!

Datei:Face-tongue.svgDatei:Face-tongue.svgDatei:Face-tongue.svgDatei:Face-tongue.svgDatei:Face-tongue.svgDatei:Face-tongue.svgDatei:Face-tongue.svgDatei:Face-tongue.svgDatei:Face-tongue.svgDatei:Face-tongue.svg

Donnerstag, 28. Juni 2012

Die Finanzen und die Grünen!

Sehen die beiden nach geballter Wirtschaftskompetenz aus? Bildquelle, aufgerufen am 28.6.2012!
Wenn man sich jahrzehntelang nur mit einem Thema beschäftigt, leidet schon einmal die Kompetenz auf anderen Gebieten.

"Ich habe mit Erstaunen zur Kenntnis genommen, dass die Kanzlerin Euro-Bonds zu ihren Lebzeiten ausgeschlossen hat. Ich wünsche Frau Merkel ein möglichst langes Leben - aber ihre politische Karriere wird damit sicherlich kürzer." So wird Herr Özdemir auf SPON zitiert. Danach fügt er hinzu, es gäbe ja bereits eine gemeinschaftliche Haftung! Aber statt weiterer Gemeinschaftshaftung sofort ein Ende zu setzen, Nein!, will Herr Özdemir mit vollen Händen die anderen Euro-Staaten erst richtig glücklich machen!

Der Autor dieses Blogs hat überschlägig berechnet, dass JEDER DEUTSCHE, also auch Herr Özdemir, Frau Roth und jeder Empfänger der Grundsicherung, die ehemaligen Schlecker-Mitarbeiter, jeder Säugling und jeder Pflegebedürftige 

100 000 Euro 

aufzubringen haben

beziehungsweise

200 000 Euro

durch jeden Erwerbstätigen (überschlägig) und schon (so plant Herr Özdemir das) sind die Staatsschulden im Euroraum getilgt!

Herr Özdemir, ich wünsche Ihnen auch ein langes Leben, auf meine Stimme aber werden Sie leider in Zukunft verzichten müssen!

"Solange ich lebe"

Kann sie ihre Thesen untermauern? Bildquelle, aufgerufen am 28.6.2012!

Solange sie lebe, so Bundeskanzlerin Merkel, keine Eurobonds und keine Vergemeinschaftung der Eurostaatsschulden (was nicht ganz stimmt, ein erheblicher Teil wurde schon "vergemeinschaftet", also auf einige wenige Staaten übertragen). 

Von Politikern ist man einiges gewohnt, derartige Behauptungen aufzustellen und dann zu brechen, indem Frau Merkel doch Eurobonds akzeptierte, das wäre selbst für eine Politikerin kein gutes Omen.

Tatsächlich wird sich der Wechselwähler, ständig auf der Suche nach dem kleineren Übel zwischen den vielen großen Übeln, sogar die CDU als Option im Wahljahr 2013 offen halten.

Spanien, Griechenland, Zypern, Italien kann man nicht einfach aus der Euro-Währungsunion ausschließen, obwohl langfristig diese Staaten aufgrund der Exportstärke Deutschlands mehr Nachteile als Vorteile vom Euro haben.

Wenn diese Länder aber trotz aller Hilfskredite und EZB-Staatsanleihenkäufe, trotz hunderter Milliarden in TARGET2-Salden (das heißt, große Autos aus Deutschland importieren und statt zu bezahlen "anschreiben" lassen. Gut, dass der größte Teil des deutschen Volkes da nicht durchblickt, sonst wüsste das Volk, dass es einen großen Teil der Exporte selbst wird bezahlen müssen, gewissermaßen umsonst gearbeitet haben wird. Sehr freundlich!), wenn also trotz inzwischen weit über einer Billion Euro Finanzhilfe, diese Staaten sich weiter zu Zinsen von 6, teilweise 7 Prozent an den Finanzmärkten liquide halten müssen, werden und SOLLTEN sie das im Interesse ihres Volkes nicht lange durchhalten und ist für diese Länder ein Austritt aus der Eurozone nicht nur vorteilhaft sondern geboten.

Ja, Heilung tut manchmal weh, sehr weh, aber jahrzehntelanges Siechtum ist erst recht nicht schön! Eine Währungsunion ist nur einige Jahre als Basar und Selbstbedienungsladen zu missbrauchen, das war doch eigentlich allen von vornherein klar, oder??!!

 

Mittwoch, 27. Juni 2012

Zirkumzision!

Beispiel für einen beschnittenen Penis (nicht der des Autors)! Bildquelle, aufgerufen am 27.6.2012!

Viele Juden und Muslime sind sauer: In Deutschland will man ihnen untersagen, ihren Buben den vorderen Hauptlappen des Penis, der die Eichel bedeckt, abschneiden zu lassen.

Warum aber sind Juden und Muslime so erzürnt? Der Autor dieses Blogs hat selbst erlebt, wie sehr einen Knaben der Eingriff, obwohl fachgerecht und mit Betäubung vorgenommen, tagelang schmerzte und er deswegen viel weinte. Die Mutter sagte, wenn sie das Leiden des Jungen vorher gekannt hätte, hätte sie auf den Eingriff verzichtet. Der Großvater hatte aber darauf bestanden, also musste die Vorhaut weg!

Zeiten ändern sich, was früher sinnvoll, muss heute nicht mehr sinnvoll sein.

Wer Kinder beschneiden lässt, nimmt ihnen die Freiheit, sich als Erwachsener für oder gegen eine Tradition, für oder gegen ein Ritual zu entscheiden, für oder gegen die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion. 

Die Religionsgemeinschaften genießen ein weitgehendes Selbstbestimmungsrecht. Darüber aber steht das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen und das Recht auf körperliche Unversehrtheit Schutzbefohlener!

Eine Religionsgemeinschaft, die das nicht akzeptieren kann, ist keine freie Gemeinschaft und auch keine selbstbestimmte Gemeinschaft sondern eine Zwangsgemeinschaft! Eine Zwangsgemeinschaft aber verstößt gegen die Menschenrechte!

Wenn Juden und Muslime sich ab ihrem sechzehnten Lebensjahr aus eigener Überzeugung beschneiden lassen, so ist das früh genug und sollte auch von Juden und Muslimen als Fortschritt begrüßt werden, statt weiter darauf zu bestehen, kleinen Jungen die Vorhaut ab zu schneiden.

Der sich gelegentlich aufdrängende Eindruck, dass manche Mitbürgern ihre religiösen Überzeugungen über die Rechtsordnung unseres Staates gestellt sehen wollen, ist sicher nicht vorteilhaft für die Förderung von Toleranz und gegenseitigem Respekt.

Für die deutsche Rechtsprechung wäre es fatal, solchem Ansinnen nachzugeben! 

 


Dienstag, 26. Juni 2012

George Soros!

George Soros: Ikone der philanthrophischen Spekulanten! Bildquelle, aufgerufen am 26.6.2012!
George Soros hat natürlich auch eine Idee, wie man den Euro retten kann, denn wenn man es nicht täte, verlieren Spekulanten sehr viel Geld und das wollen Spekulanten nicht, dass sie selbst einmal Geld verlieren!

Eine Art Marshallplan müsse her, habe Deutschland ja auch bekommen!

Herr Soros, vielleicht informieren Sie sich einmal über die Details. Der Marshallplan hatte ein Volumen von etwa 14 Milliarden Dollar, was ungefähr 100 Milliarden des Jahres 2012 entspräche! Deutschland bekam davon etwa 1,4 Milliarden Dollar, die sehr schnell durch hohe Wachstumsraten wieder erwirtschaftet wurden!

Wieso glauben Sie, Herr Soros, dass, nachdem der Euro eingeführt bei einer Wirtschaftslage in allen beteiligten Ländern, die doch sehr viel positiver als wenige Jahre nach dem zweiten Weltkrieg, nachdem jetzt mindestens ein halbes Dutzend "Marshallpläne" namens EFSM, EFSF und ESM mit kontinuierlichen Aufstockungsrunden beschlossen wurden, Europa der jetzt alles entscheidende "Supermarschallplan" weiter bringen würde?

Der Unterschied zu damals ist heute: für jeden Euro Kredit seitens der Staaten werden in der Eurozone in etwa 50 CENT Wirtschaftswachstum bewirkt oder in anderen Worten: Jeder Euro Kredit erzeugt nachhaltig 50 Cent Verlust, die durch die Finanzmärkte finanziert werden (noch)!

Das Abenteuer Euro ist gescheitert, leider wollen Politiker das nicht einsehen, also machen sie weiter! Wie in einem Sumpf sinken wir tiefer und tiefer in den Morast. 

Die Idee Europa ist gut, bei der konkreten Umsetzung haben Politiker aller Couleur trotz aller Warnungen, die es reichlich gab und gibt, versagt!

Jetzt muss das Finanzsystem erst zusammenbrechen, bevor man ein neues, besseres und stabileres errichten kann.


Montag, 25. Juni 2012

Golf wird für immer mehr Deutsche erschwinglich!

Der Golfsport wird ständig attraktiver und vor allem erschwinglicher bei guter Kapitallage! Bildquelle, aufgerufen am 25.6.2012!

Jeder Mensch braucht Spaß, Spannung und Erholung. Golf bietet dies in einer Zeit, die nur eine Richtung zu kennen scheint: Richtung Abgrund!

Wer kann sie denn noch hören (psychisch), Wörter wie "Eurokrise", "Klimawandel", "Armut" oder "Hunger in der Welt"! 

Das Leben ist auch ohne diese Misshelligheiten schwer genug und man hat doch besseres zu tun, als "die Welt retten" zu wollen.

Da sind gute Nachrichten hoch willkommen: Trotz sehr guter Konjunktur in Deutschland sind die Staatsschulden weiter gestiegen, auf 2,042 Billionen Euro! Schließlich gehören diese 2.042 Billionen Euro Kapitalanlegern und bringen früher oder später auch wieder hübsche Zinsen. 

Daher hier die aktuelle Kapitalanlageempfehlung: Am besten steht man auf zwei Beinen: Einerseits soviel Land kaufen wie möglich (Land wird ständig knapper, da die Menschen essen müssen aber auch Golf spielen wollen), auf der anderen Seite deutsche Staatspapiere kaufen, denn inzwischen sind ALLE Politiker derart käuflich und billig geworden, dass sie immer und unter allen Umständen die Staatsschulden weiter bedienen werden und der Anleger sich keine Sorgen zu machen braucht wie beispielsweise bei Aktien oder beim Führen eines Handwerkbetriebes!!



Freitag, 22. Juni 2012

David Cameron will reiche Franzosen

Will Reiche in sein Land locken! Bildquelle, aufgerufen am 22.6.2012!

vor höherer Besteuerung in Frankreich bewahren und lädt sie ein, nach Great Britain zu kommen. 

Das heißt also praktizierte europäische Solidarität, Herr Cameron: Einander das Wasser abgraben und die Staatsdefizite durch die Armen bezahlen lassen!

Europa, das praktizierte Europa wird mehr und mehr zur Farce, dient einigen wenigen dazu sich zu bereichern, während die unteren Einkommensschichten mehr und mehr bluten und gedemütigt werden!

Herr Cameron, der die mit Verachtung straft, die nicht durch Unterwerfung bei Reichen und Mächtigen dieser Welt den Weg nach oben kriechen, entblößt sich: ein schmieriger und rücksichtsloser Charakter!

Wir müssen alle lernen, nicht nur anständiger zu werden sondern

zu kämpfen!

Der Krieg der Reichen gegen die Armen hat schon lange begonnen! 

Donnerstag, 21. Juni 2012

Wettervorhersage für die nächsten zweihundert Jahre!

Deutschland liegt ziemlich genau da, wo sich wasserdampfgesättigte kühlere Meereslust und heiße trockene Luft regelmäßig begegnen. Das lässt die Flusspegel anschwellen. Bildquelle, aufgerufen am 21.6.2012!



Heute ist Sommeranfang! Es regnet! Gestern regnete es den ganzen Tag, heute wahrscheinlich nur den halben Tag.


Das ist sehr richtig so, es soll so sein! Wer den vielen, vielen Argumenten nicht glaubt, dass wir unser Klima verändern, dass schon in zweihundert Jahren Menschen nicht mehr auf der Erde werden existieren können, der darf sich über bloßen Regen als Warnung freuen.

Das wird nicht reichen! Deswegen hier meine Wettervorhersage für die nächsten zweihundert Jahre: Schlag auf Schlag, jedes Jahr erneut wird die Menschheit wie mit Daumenschrauben gequält werden, nicht nachlassend sondern gnadenlos, grausam, mit Tod, Verwüstung, Untergang!

Es gibt nur einen Weg, der uns vor dem Untergang bewahren wird: 

Wir müssen lernen, auf das Verbrennen fossiler Energieträger, das Verbrennen von Öl, Kohle und Erdgas zu verzichten, und unsere Energie anders gewinnen.

Andernfalls gibt es in zweihundert Jahren keine Menschen mehr!
Und der Weg bis dahin wird auch kein Spaziergang sein!

Mittwoch, 20. Juni 2012

"wer aber nicht hat, dem wird auch noch weggenommen"

Diese Darstellung einer Kreuzigung ist falsch: Die Nägel wurden durch die Fersenknochen getrieben, diese spalten sich und werden durch das Körpergewicht belastet, was extremste Schmerzen bedeutet! Ganz entspannt schaut dann niemand mehr! Bildquelle, aufgerufen am 20.6.2012!


" wer aber nicht hat, dem wird auch noch weggenommen, was er hat", so heißt es bei Matthäus im Gleichnis von den anvertrauten Talenten.

Jesus ist es selbst gemäß seinen Worten ergangen: Er hatte keine militärische Macht, kritisierte aber Reiche und mit polizeilicher Macht ausgestattete Mächtige, so dass man ihm das, was er hatte, die Macht des Wortes und des Geistes, zu nehmen suchte, indem man ihn auf selbst für damalige Verhältnisse sehr grausame Weise tötete.

Heute versucht man Jesus dadurch seiner Macht zu berauben, indem man seine Worte und den Geist seiner Lehre pervertiert:

Weltweit steigt die Zahl der Millionäre (selbst genutzte Immobilien, wertvolle Objekte und Verbrauchsgegenstände nicht eingerechnet), ihr Vermögen schrumpft auch durch die Finanzkrise nicht! In Deutschland ist die Zahl der Millionäre auf über 950 000 gewachsen, denn sie profitieren von der Finanzkrise, indem kriselnden Staaten hohe Zinsen abverlangt werden! Um diese Zinsen zahlen zu können, lässt man Mindestlöhne kürzen.

"Denn wer da hat, dem wird gegeben und er wird im Überfluss haben."

Merke: ÜBERFLUSS!!!

Dienstag, 19. Juni 2012

G20 wollen Schuldenkrise definitiv lösen!

"Gefahr ist nicht (noch nicht) im Verzug, verehrte Genossen!" Bildquelle, aufgerufen am 19.6.2012!

Los Cabos, Mexico: Jetzt ist es raus, die Schuldenkrise soll gelöst werden, diesmal definitiv und ganz bestimmt! Es wird eine Garantie auf Rettung ausgestellt (da an die "Brandmauer" kaum noch jemand glaubt)!


Kapitalbesitzer der Welt: Atmet auf! Die lästige Marktwirtschaft wurde offiziell abgeschafft, der Besitz und die Mehrung eures Kapitals wird jetzt sogar garantiert, nie mehr müsst ihr Euer Kapital RISKIEREN wie in den dunklen Zeiten des Anfangs der Marktwirtschaft, wie Selbstständige, Aktienbesitzer, wie Unternehmer. Über 8 Billionen Staatsschulden allein im Euroraum werden garantiert, dass sie auf ewig bestehen bleiben werden, sich mehren und viele, viele Millionäre von ihrem Zinsertrag werden leben dürfen!

Heißt übersetzt: Die Finanzmärkte werden weiter gestützt, oberstes Gebot ist der Erhalt der Geldblase, damit die Kapitalbesitzer nicht auf ihr Kapital verzichten müssen, auch nicht in Teilen, wahlweise ihr Kapital mehren können! Diesem Ziel sind alle anderen Ziele unterzuordnen, unbedingt und um jeden Preis!

Dafür müssen Steuer und Abgaben teilweise erhöht werden, darf die Notenbank Staatsschuldpapiere aufkaufen und sind weitere soziale Einschnitte vorzunehmen.

Fazit: Das funktioniert nicht, da Massenarmut nicht zu mehr Wachstum führen wird! 
Reiche geben ihr sprunghaft ansteigendes Kapital tendenziell weniger schnell aus als Arme! 

Das aber passt nicht in das Weltbild der sogenannten Eliten!
Darum wird die Kluft zwischen reich und arm zunehmen!

Wie lange hängt davon ab, wie lange sich Menschen ausbeuten lassen!

Jeder aber hat das Recht sich gegen Ausbeutung aufzulehnen und sich zu wehren!

Montag, 18. Juni 2012

Über die Schönheit!

Die Sumpfschwertlilie ist schön, aber absolut ist ihre Schönheit nicht! Bildquelle, aufgerufen am 18.6.2012!

Über die Schönheit!

Alles Schöne
ist kein Wert an 
sich, alles Schöne ist,
damit wir ahnen

Ewigkeit!

Sonntag, 17. Juni 2012

Die Staatsschuldenkatastrophe!

Sieht harmlos aus, ist aber Sprengstoff pur! Bildquelle, aufgerufen am 17.6.2012!

Wer die Zukunft des Euro kennen möchte, muss lediglich dieses Diagramm kennen und versteht, dass der Euro eine Katastrophe ist und zerbrechen muss!

Das Bruttoinlandsprodukt ist seit der physischen Einführung des Euro um etwa 1500 Milliarden gestiegen, die Bruttostaatsschulden aber um deutlich über 3000 Milliarden, also mehr als doppelt so schnell wie das Bruttoinlandsprodukt, von dem wir alle leben und aus dem die Staatsschulden bedient werden.

Die Staaten liefern sich immer weiter an die Kapitalbesitzenden aus! 

Die Menschen, die das Bruttoinlandsprodukt erwirtschaften, werden zwangsläufig immer weniger vom Ertrag ihrer Arbeit für sich behalten können, um allein die Zinsen für die steigende Staatsschuld aufzubringen.

Der Fiskalpakt wird daran wenig ändern, da Sparen das Wachstum des BIP hemmen wird! Der Fiskalpakt wird nie gesehene soziale Einschnitte bringen, um den Verpflichtungen aus der Staatsschuld nachzukommen.

Viele Millionen Menschen können schon jetzt allein von ihrem Kapital leben, viele Millionen müssen arbeiten und hohe Abgaben leisten, um den Zinsverpflichtungen des Staates nachzukommen, Menschen ohne Arbeit werden verelenden.

Eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung, die sicher in sozialen Unruhen, Radikalisierung der Gesellschaft und Revolution enden wird, wenn die Staaten sich nicht zügig entschulden durch eine Insolvenzerklärung der Staaten!

NACHDEM die Staaten sich entschuldet haben werden, macht der Fiskalpakt Sinn, jetzt nicht!

Samstag, 16. Juni 2012

Wie Deutschland Spanien ruiniert!

Das Guggenheim-Museum in Bilbao: Kostete und kostet auch ein paar €, sieht dafür aber sehr lustig aus! Bildquelle, aufgerufen am 16.6.2012!

Es ist eine bittere Wahrheit für Deutschland: Wieder einmal ruiniert Deutschland die halbe Welt, möglicherweise sogar die ganze Welt. Aufgedeckt hat das ein Redakteur mit einem Beitrag auf "ZEITONLINE": "Deutschland ruiniert Spanien!" Wie das?

Als in Spanien die Immobilienpreise kraftvoll stiegen, 2002, dem Jahr in dem der Euro nicht nur Buchgeld, sondern wir ihn auch physisch benutzen konnten, um 18,1 Prozent, 2003 um 17,6 Prozent, 2004 um 17,5 Prozent und so weiter, (in Deutschland blieben die Immobilienpreise kraft- und saftlos, sie fielen sogar leicht), motivierten die steigenden Preise in Spanien findige und agile Bauunternehmer, Wohnungen zu bauen! 2006 zum Beispiel 865 561 Neubauwohnungen, so viele wie in Italien, Frankreich und Deutschland zusammen, in den anderen Jahren jener Zeit fast ebenso viele, wodurch das Land Spanien und seine Bevölkerung in die glückliche Lage versetzt wurde pro Haushalt über etwa 1,5 Wohnungen zu verfügen und zwar zu etwa 80 Prozent Eigentumswohnungen.

Dann kam Lehman, in den USA hatte man sich verspekuliert, zu viele Häuser gebaut für Personen die überhaupt keine Arbeit hatten und stellte dann später fest, dass Arbeitslose ihre Raten für den Hauskauf meistens unpünktlich oder gar nicht bezahlen. Diese Krise schwappte ohne Verschulden auf spanische Banken über, auch dort musste man feststellen, dass selbst Spanier in Schwierigkeiten geraten können, ihre anderthalb Wohnungen zu bezahlen, wenn die Preise für Wohnungen sich in kurzer Zeit verdoppeln plötzlich aber keine Arbeit mehr da ist, um noch mehr Wohnungen zu bauen, damit jeder Spanier zwei Wohnungen oder noch besser drei Wohnungen besitzt.

Unverschuldet ist das Land Spanien so in eine große Bankenkrise geraten, da viele Kredite für den Wohnungsbau plötzlich nicht mehr bedient werden können. Jetzt fehlen hundert Milliarden oder zweihundert Milliarden, je nach dem.

Im Zuge der europäischen Solidarität könnte Deutschland helfen. 

Was aber macht Deutschland? Deutschland überweist nicht hundert Milliarden an die spanischen Banken, sondern bemüht den europäischen Rettungsfond, der das Geld an den spanischen Staat VERLEIHT, damit die spanische Regierung die Banken Spaniens selbst saniert.

Diesen katastrophalen Fehler hat der Redakteur bei "ZEITONLINE" aufgedeckt und prangert ihn an:

Selten zuvor habe die Verantwortung für eine solche eklatante Fehlentscheidung so klar bei der deutschen Regierung gelegen wie diesmal (auch vorher ist Deutschland natürlich Schuld an der Eurokrise, diesmal aber besonders krass!). 

Wer dem spanischen Staat Geld leihe, erhöhe dessen Schulden, das fällt auf am Finanzmarkt, die Bonität Spaniens werde herabgestuft, die Zinsen steigen und schon ist eine neue, noch größere Krise da. 

So ruiniert Deutschland also unter dem Deckmantel anderen Staaten zu helfen, indem es Geld leiht, letztlich diese Staaten.

Der richtige Weg, es wurde schon angedeutet, wäre gewesen, das Geld in Höhe von vorläufig 100 Milliarden Euro den spanischen Banken direkt auf die Konten zu überweisen und dann nicht als Kredit sondern als

europäische Solidaritätszahlung ohne Zinsen und ohne Tilgung.

Schon gäbe es keine Krise (für die nächsten Monate) mehr in Spanien!

Freitag, 15. Juni 2012

Woher kommt die Eurokrise?

Die Olympiaanlagen in Athen: Alles mit exzessiven Schulden finanziert, die jetzt die Kinder und Kindeskinder und deren Kinder die nächsten Jahrhunderte mit teilweise über 10 Prozent Zinsen bezahlen sollen! Das wird aber nicht geschehen: Entweder es kommt früher oder später zur Revolution oder die Schulden werden gestrichen, nicht nur in Griechenland sondern überall! Massenhaft versklaven werden sich in Europa die Menschen nicht mehr lassen! Bildquelle, aufgerufen am 15.6.2012!

Mittwoch, 13. Juni 2012

Auflagen für Griechenland werden nachverhandelt!

Die Zukunft des Euro wird offensichtlich mehr und mehr in Athen beschlossen. Bildquelle, aufgerufen am 13.6.2012!


Jetzt sollen die Auflagen, die Griechenland feierlich gelobt einzuhalten, um sie dann nicht einzuhalten, was aber sowieso klar war, noch einmal nach verhandelt, weil es sonst selbst EU-Beamten zu peinlich wird: Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

Nicht, dass der Autor dieses Blogs ein Befürworter unsozialer Sparauflagen! Nein, die gerechte Lösung ist die Beendigung des Projektes Euro, da der Euro zu derart gigantischer Aufschuldung der Staaten, bei Banken und Versicherungen geführt hat, dass das Finanzsystem jetzt brechen und eine gigantische Entschuldung stattfinden muss. Das wird Wohlhabende treffen, Menschen, die jetzt viel auf dem Konto, werden dann entsprechend weniger auf dem Konto haben aber doch nicht verarmen!

Nur ist teilen schwer, besonders für die, die viel haben!

Griechenland wird also gehalten, damit die Banken zum einen ihr Geld zurück bekommen, das sie Griechen geliehen haben, damit die auf Motorrädern und mit Autos durch die Gegend fahren können.

Liebe Griechen: Kauft Euch Fahrräder oder benutzt den Bus, geht auch!

Kein Geld mehr für Griechenland: Mehr als 33000 € für jeden Griechen, JEDEN, seit 1980, sind mehr als genug.

Wenn damit wenigstens Windkraftanlagen gebaut worden wären, aber nein, vorwiegend AUTOS und MOTORRÄDER.

Wenn es heute vielen Griechen schlecht geht, sollen sie sich an die griechischen Politiker, korrupte Beamte und Ärzte, an die griechischen Millionäre und Besitzer von Yachten wenden!

Solange in Griechenland noch ein Mercedes oder BMW oder Porsche auf der Straße zu sehen, keinen EURO mehr, denn die Autos kann man alle verkaufen und das Geld für soziale Zwecke einsetzen oder eine Windkraftanlage errichten und damit die geplagte Umwelt schonen!

Dienstag, 12. Juni 2012

Lagarde fordert Abschaffung des deutschen Sozialstaates

Frau Lagarde ist der deutsche Sozialstaat ein Dorn im Auge! Bildquelle, aufgerufen am 12.6.2012!

Letztlich will die IWF-Chefin den deutschen Sozialstaat mit ihrer Forderung, noch einmal erhebliche Beträge bereit zu stellen und zwar innerhalb der nächsten drei Monate, abschaffen!

Zwar wird der Euro inzwischen seit mehreren Jahren gerettet, weil niemand sich an die Regeln hielt sondern offen gegen Gesetze verstoßen wurde, jetzt muss dafür geblutet werden, damit die Umverteilung von unten nach oben, von arm zu reich auch Bestand haben wird.

Also: In Deutschland wird der Sozialstaat abgeschafft, wer nicht arbeitet bekommt an zentralen Orten in Suppenküchen zu essen, die freiwerdenden Wohnungen der Sozialtransferempfänger werden verkauft und die Erträge in den Topf zur Eurorettung eingebracht.

Wer die Vorteile des Euros genießen will, zum Beispiel bei europäischen Auslandsreisen kein Geld mehr wechseln zu müssen, der muss auch bereit sein, Nachteile in Kauf zu nehmen.

Zudem: Wer lange genug in Suppenküchen seine Mahlzeiten einnimmt und in Schlafsälen übernachtet, wird  irgendwann auch wieder bereit sein, zehn Stunden am Tag zu arbeiten für fünf € die Stunde.

Genau dann, aber nicht eher, wird die Welt anerkennen, dass Deutschland alles getan hat, den Euro zu retten und den Wohlstand vieler europäischer Mitbürger, der bedroht wenn der Euro nicht gerettet werden sollte, zu erhalten!

Es ist höchste Zeit für Deutschland, dass es nicht nur Politik für deutsche Millionäre macht sondern eine 

ausgewogene Politik für ALLE Millionäre in der Eurozone! 



Zeitgemäße Infrastruktur!

Wer südliche Strände will, muss meistens fliegen. Manchmal kann man den Strand von Flugzeug aus schon einmal anschauen! Bildquelle, aufgerufen am 12.6.2012!

Horst Seehofer, Ehrenprofessor von Qingdao, Volksrepublik China unter Leitung der kommunistischen Partei Chinas, Träger der bayerischen Verfassungsmedaille in Gold, Ehrendoktor der Nationalen Agraruniversität der Ukraine, Träger des Bayerischen Verdienstordens und Träger des Großen Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, wird das Ergebnis eines Bürgerentscheids über eine dritte Startbahn am Flughafen München nicht akzeptieren.

Wir stehen im Wettbewerb zu China, so der möglicherweise verdrängte Triebimpuls Herrn Seehofers, einem China, in dem derart teure Bürgerentscheide nicht zulässig sind! 

Was Herr Seehofer bereit ist zu akzeptieren, ist das Ergebnis der bayerischen Landtagswahl 2013! Wer dann bayernweit und nicht nur im sozialistisch unterwühlten München für die CSU stimme, stimme damit auch für eine dritte Münchener Startbahn. 

Verglichen mit China sei das ausreichend Demokratie. 

Demokratie darf nicht zum Hemmnis für eine "existentiell" wichtige und "zeitgemäße Infrastruktur" werden, so Seehofer.

(Der Klimawandel hat für Bayern per Saldo die nächsten 20 Jahre keine negativen Folgen, glauben die meisten Bayern!)

Montag, 11. Juni 2012

Mindestlohn für deutsche Fußballer!

Wer so aussieht, sollte auch angemessen bezahlt werden! Bildquelle, aufgerufen am 11.6.2012!
Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: Der einzige dem erotischen Tiger Ronaldo ästhetisch pari bietende deutsche Künstler am von pakistanischen Frauenhänden gefertigten Ball, Herr Gomez, nimmt keine Rücksicht auf seine Frisur, sondern stößt den Ball nach quälenden Minuten der langen Weile endlich so geschickt am Wächter des portugiesischen Torraumrechteckes vorbei, dass diese Tat allein den Sieg der deutschen Fußballbrigade über die Portugals besiegelte und muss sich anschließend kritisieren lassen mit den Worten, ich zitiere:

"Ich hatte zwischendrin Angst, dass er sich wundgelegen hat, dass man ihn wenden muss!", so ein Kommentator laut Handelsblatt!

Ist diesem Kommentator klar, dass Herr Gomez lediglich 2 Millionen Euro im Jahr verdient, während Herr Ronaldo aus Portugal, dem Land, dessen Außenhandelsbilanzen und Staatshaushalt nicht gerade durch Solidität auffallen, ein Land, für das in den nächsten Jahrzehnten sicher sagen wir mal 400, 500 Milliarden spendiert werden müssen, damit der Euro nicht zusammenbricht, ist diesem Kommentator klar, dass Herr Ronaldo aus jenem Land 12 Millionen pro Jahr verdient, also 1 Million pro Monat, während Herr Gomez für eine Million sich ein halbes Jahr lang abrackern muss!??

Ist es angesichts derartiger Gehaltsungleichgewichte nicht selbstverständlich, dass Herr Gomez seine Kräfte schont, weil er sechs Jahre arbeiten muss bis er die 12 Millionen zusammen hat, die Herr Ronaldo in einem Jahr verdient?

Ein Mindestlohn für Fußballer, der festlegt, dass deutsche Fußballer nicht weniger verdienen dürfen als in europäischen Krisenländern, würde Herrn Gomez sicher dazu bringen, sich auch einmal etwas schneller über den Rasen zu bewegen als beim Nordic Walking ohne Stöcke!

Jubel: 100 Milliarden für Spanien

Dachse sind sehr intelligent: Bei Gefahr verstecken sie sich in ihrem Bau, wenn es aber ohne Gefahr was zu holen gibt, so tun sie das und verzehren es in Ruhe. Bildquelle, aufgerufen am 11.6.2012!


Wer hätte das gedacht??!!

Noch erstaunlicher: Die Finanzwerte stiegen besonders stark! Teilweise über 5 Prozent! Hola canallas!!

Wer gute Kontakte zu Entscheidungsträgern in Brüssel hat und einige Millionen Spielgeld, kann da in kurzer Zeit durch entsprechende frühzeitige Kauforder hübsch was verdienen!

Irgendwann ist das mal zu Ende, Geld verdienen mit Geld ohne den Umweg über Produktion, schnell und viel! Irgendwann! 

Bis dahin zugreifen, abgreifen und auch mal was Handfestes kaufen, Land zum Beispiel.

Wann es zu Ende geht, werden die Kontakte in Brüssel und andernorts schon rechtzeitig bekannt geben, dann ist noch immer genügend Zeit, sein Geld aus dem Spiel zu nehmen und sicher vor Revolution und Zerstörung für die Zeit der Umwälzung zu parken.

Merke: Selten lässt sich so schnell, so viel Geld verdienen wie in der Krise.

Es heißt ja nicht umsonst Umverteilung von unten nach oben. 

Solange die Krise herrscht, wird sich daran nichts ändern.

Also: Besser reich dran als Arm ab, so sagt man doch!

PS: Jetzt kommt gerade die Nachricht in Italien sähe es mau aus. Klar, hätte man auch noch zwei Tage mit warten können, mit der Nachricht! 

Was tun? Morgen Verkaufsorder und bis zu einem Wochenende warten, an dem über Italien beraten wird. Dann gibt es erneut frisches Geld, für Montag an der ersten Börse, die öffnet, kaufen, wenn 5 Prozent realisiert, verkaufen!

Wär doch gelacht, wenn sich dieses Jahr nicht mindestens zehn Prozent Wertsteigerung realisieren ließen! 

Das Leben ist SCHÖN!!





Sonntag, 10. Juni 2012

Saudi-Arabien ist Hauptfinanzier des Terrors!

Kerzen werden wir noch viele aufstellen müssen, denn der Terror wird zunehmen, nicht abnehmen! Kerzen zum Gedenken an die Opfer der Terroranschläge nach dem 17.März 2004 in Madrid! Bildquelle, aufgerufen am 10.6.2012!

Wenn sich tatsächlich herausstellen sollte, hundertprozentig, dass Salafisten aus Saudi-Arabien finanziert werden würden,  ja dann könne man sogar Waffenlieferungen aussetzen, hieß es eine Zeit lang bei deutschen Politikern. 

Aber die Verdächtigten sind nicht geständig und behaupten, Nein, sie würden Salafisten nicht finanzieren, geschweige denn Gruppen, die möglicherweise sich sogar bis zu Aufrufen zur Gewalt verstiegen und möglicherweise sogar Pläne zu Attentaten hätten.

Na dann! 

Tatsächlich macht sich die Politik, die Wirtschaft, macht sich die Wohlstandsoligarchie des Westens etwas vor, damit alles so weiter läuft wie es noch läuft!

Wir finanzieren den Terror selbst: Das Ölgeld ist die Hauptquelle der Finanzierung des Terrorismus!

Dazu gehört in erheblichem Maße Saudi-Arabien (Allerdings sollte man nicht erwarten, dass Saudi-Arabien die Terrorfinanzierung offen legt. Bei einem Land, in dem Menschenrechte offiziell nicht anerkannt, geschweige denn auch nur ansatzweise durchgesetzt werden, sollte man versuchen, sich etwas in die Art des Denkens der dort Herrschenden zu versetzen).

Eine Alternative wäre die ausschließliche Nutzung nachhaltig erzeugter Energie und der vollständige Verzicht auf fossile Energieträger.

Das aber wird vermutlich erst dann der Fall sein, wenn die fossilen Energieträger vollständig aufgebraucht sein werden.

Die Finanzierung des weltweiten Terrors wird also noch Jahrzehnte weiter gehen.